Schlagwort: Identitätsorientierte Psychotraumatherapie

Identität und freier Wille versus Höflichkeit und Anstandsregeln

ICH WILL! – Man sagt „Ich möchte bitte“: Über Willens- und Identitätsbildung

ICH WILL! – Man sagt „Ich möchte bitte.“

Soso. „Ich will“ darf „man“ also aus Gründen der Höflichkeit und im Rahmen guter Manieren nicht sagen?

Warum nicht? Was zur Hölle ist verkehrt daran, einen eigenen Willen zu haben? Achsooo! Als Erwachsener darf und muss man das. Wegen Erfolg im Business und so. Aha. Nun denn.

Aber warum dürfen das angeblich Kinder nicht? Weil Tante Susi meint, das gehöre sich so nicht?

Weiterlesen

Kindesmissbrauch verhindern

Prävention von sexualisierter Gewalt: Wie schütze ich mein Kind vor Kindesmissbrauch?

Du kannst deine Tochter zum Selbstverteidigungskurs schicken, jepp. Du kannst außerdem versuchen, deinem Sohn mit Lob zu stärken. Ja. Du kannst deinen Kindern auch Angst vor „Fremden“ machen und sagen, sie sollen mit niemandem mitgehen. Kannst du alles machen, klar.

Ich verrate dir aber was: Das wird herzlich wenig bringen.

Wenn du dein Kind schützen willst, damit es nieniemals im Leben Opfer sexualisierter Gewalt wird? Dann musst du andere Register ziehen.

Weiterlesen

  • 1
  • 2

Ich bin Anne, leidenschaftliche Schreiberin und immerfort lernende Mutter zweier Kinder. Süchtig nach anspruchsvollen Büchern und mit einer Schwäche für ausgezeichneten Schwarztee. Auf meinem Blog WELTFREMD setze ich mich seit 2019 für friedvoll-authentische Elternschaft ein und kläre über Entwicklungstrauma auf. ♥

Mamablog | WELTFREMD | Selbstreflexion für Mütter | Identitätsorientierte Psychotraumatheorie und -therapie | IoPt | Mama gut. Alles gut. | Beziehungsorientierte Familie | Entwicklungstrauma | Selbstfürsorge für Mütter

Lass uns in Kontakt bleiben


Mit ♥ gemacht von Anne. Alle Rechte vorbehalten.